Caring4Future – Sorge- und Klimakrise gemeinsam verstehen & angehen! ein Multiplikator*innen-Tag

Die Erschöpfung von Sorgearbeiter:innen und Ökosystemen schreitet immer weiter voran. Dennoch ändert sich, (oder die Politik) nichts grundlegendes daran, obwohl sie die gemeinsamen Lebensgrundlagen sichern. Als Antwort auf diese Sorge-Engpässe wird immer öfter unter dem Stichwort „Resilienz“ allein an die individuelle Verantwortung zur „Selbstfürsorge“ appelliert. Die kollektive Verantwortung für Wohlergehen und Lebensgrundlagen bleiben ausgeklammert, systemische Machtverhältnisse und Ungleichheiten spielen in dieser Diskussion oft keine Rolle. Am Multiplikator:innentag wollen wir deshalb auf gemeinsame, systemische Ursachen von Care-und Klimakrise blicken und fragen, wie ein „Wirtschaften fürs Leben“, d.h. Care ins Zentrum von Wirtschaft und Gesellschaft zu bringen, auch Wege zur Klimagerechtigkeit schafft.  Wir werden Methoden ausprobieren, Raum für Reflexion und Diskussion eröffnen und Ideen und Kraft für politische Mitgestaltung sammeln.
 
Das Angebot wendet sich an Erwachsenenbildner:innen, politisch Passive und Aktive in Care-, Klima- und anderen Bewegungen, die für eine Gutes Leben für Alle einstehen, Care Arbeiter:innen, Resilienz- und Achtsamkeitstrainer:innen sowie an interessierte Einzelpersonen. Wichtig ist nur deine Neugier und Offenheit, Care-und Klimakrise zusammen zu betrachten und anzugehen
Eckdaten: 
Wann? 21. Mai. 2022 voraussichtl. 10-18 Uhr

Wo? Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten

Anmeldung: an sven@kollektiv-radix.at (insgesamt gibt es 20 Plätze)

Barrieren:  Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt, der Veranstaltungsort (+Toiletten) ist barrierefrei zugänglich. Du benötigst Kinderbetreuung? Dann melde dich sehr gerne und wir schauen, ob wir es organisieren können, wir können es aber leider noch nicht garantieren. Wenn du weitere Fragen oder Bedürfnisse in Bezug auf Barrieren hast, melde Dich gerne bei uns.

Kosten: Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmenden gratis dank Förderung durch die Österreichische Gesellschaft für politische Bildung. Mittagessen im Tagungshaus auf eigene Kosten ist möglich, Snacks und Getränke vor Ort.

Corona: Uns ist ein achtsamer und solidarischer Umgang mit der Corona-Pandemie wichtig. Damit wir uns alle wohlfühlen, gilt deshalb aus jetziger Sicht für den Workshoptag  die 2G+ Regel (geimpft/genesen + PCR getestet). Bitte kommt auch mit Maske. Wenn das Vorgehen für dich so nicht möglich ist, melde dich gern vorab bei uns, um eine Lösung zu finden!

gefördert durch: