Wer wir sind

Wir sind derzeit ein Kernteam von 8 Menschen, die sich innerhalb der österreichischen Bewegung für Klimagerechtigkeit zusammengefunden haben, weil uns eine transformative Bildungsarbeit am Herzen liegt. Wir sind in verschiedenen Bereichen und Berufen tätig: in der Sozialarbeit, im Bereich Freiwilligendienste, an der Universität, als Moderator*innen und Prozessbegleiter*innen, Theaterpädagog*innen, in NGOs und als Aktivist*innen. Zu radix gehört darüber hinaus aber auch ein breiterer Pool an Menschen, die mit uns gemeinsam Workshops geben, Kooperationen schmieden und vieles mehr.

Die Frage “Wer wir sind” ist auch eine politische und uns ist wichtig hier unsere gesellschaftlichen Positionen und damit einhergehende Privilegien* aufzuzeigen. In manchen Punkten teilen wir Privilegien, in anderen Punkten sind wir ganz unterschiedlich von Diskriminierungen betroffen. Wir im Kernteam haben weiße Privilegien, sind deutsch-Erstsprachler*innen, haben österreichische oder deutsche Pässe und haben oder hatten Zugang zu einer akademischen Ausbildung. Wir sind mehrheitlich und in unterschiedlicher Intensität von Sexismen betroffen, haben unterschiedliche soziale Herkünfte, wirtschaftliche Möglichkeiten und leben zum Teil in prekären Erwerbssituationen. Einzelne von uns leben mit unsichtbaren Erkrankungen. Wir sehen uns in einem ständigen Lernprozess, unsere Privilegien und verinnerlichten Muster zu reflektieren und uns aktiv und solidarisch einzumischen gegen jegliche Form der Unterdrückung. Wie das in unsere Arbeit einfließt liest du hier.

Wir wollen in unserem Arbeitsalltag miteinander ausprobieren und selbst lernen, wie eine solidarische Wirtschaftsweise aussehen kann. Aus diesem Grund arbeiten wir als Kollektiv. Wir schauen auf unsere unterschiedlichen Lebenslagen, Bedürfnisse und Ressourcen und versuchen in unseren Entscheidungen kollektive Verantwortung füreinander zu übernehmen. Wir teilen uns die im Kollektiv anfallende Reproduktionsarbeit und erproben, wie wir Zeit und Geld so verteilen, dass alle möglichst sicher und erfüllt Teil des Kollektivs sein können. Bisher leisten wir allerdings auch viel unbezahlte Arbeit.

*Hä? Positionen, Privilegien, was ist das? Hier erfährst du mehr (Link kommt noch)